BMW M Ausfahrt Auto Becker Klausmann

BMW M Ausfahrt 2020

Erlebnisbericht

Ein Tag voller BMW M Power…
BMW M Ausfahrt Auto Becker Klausmann

Der Treffpunkt

Um 8:00 Uhr morgens trafen wir uns in unseren Verkaufsräumen am Glockenspitz mit den Teilnehmern der M Ausfahrt. Nachdem alle genug Zeit hatten, um ein paar neugierige Blicke auf unsere Fahrzeuge zu werfen, starteten Rolf Grimmer (BMW M Spezialist) und Mario Schmitter (Verkaufsleiter) den Tag mit einer kurzen Ansprache, um die wichtigsten Informationen zur Ausfahrt zu erläutern. Im Anschluss an die Ansprache bekam dann jeder Teilnehmer ein Verpflegungspaket mit Wasser, Snacks, Mundschutz & Desinfektionsmittel. Zudem bekam jeder eine Roadmap ausgehändigt, in der die genaue Strecke beschrieben war.

Nun ging es endlich raus zu den Fahrzeugen. Es wurde laut. Die Motoren der BMW M Fahrzeuge sowie einiger sportlicher Fremdfabrikate wurden gestartet. Ein Sound, welcher für jeden Autoliebhaber wie Musik in den Ohren klingen dürfte.

Erste Etappe: Autobahn

Zwar war das Wetter an diesem Tag nicht wirklich auf unserer Seite, es regnete immer wieder, aber das änderte nichts an unserer Motivation. In Kolonne ging es auf die Autobahn Richtung Aachen. Nach einigen Kilometern auf nasser Strecke ging es von der Autobahn runter zum ersten Stopp unserer Tour. Treffpunkt war ein Bauernladen mit Café. Der große Parkplatz bot genug Platz, um alle Fahrzeuge nebeneinander zu parken. Eine gute Gelegenheit für schöne Fotos der Fahrzeuge. Nachdem alle rund 30 Minuten Zeit hatten für einen Kaffee und einen Austausch mit den anderen Teilnehmern, ging es wieder in die Fahrzeuge.

BMW M Ausfahrt Auto Becker Klausmann
BMW M Ausfahrt Auto Becker Klausmann

Zweite Etappe: Serpentinen der Eifel & Stärkung im Restaurant Nuvolari

Nun ging es Richtung Eifel. Mittlerweile hatte es auch aufgehört zu regnen und die Fahrt durch die vielen Serpentinen machte viel Spaß. Einige Kilometer und viele Kurven später waren wir dann am Ziel unserer Ausfahrt, dem Nürburgring, angekommen. Unser Treffpunkt dort war das Restaurant Nuvolari innerhalb des Nürburgring Congress Hotels. Dort saßen wir in sehr geselliger Atmosphäre zusammen und konnten uns an einem großen Buffet mit leckeren Speisen für die bevorstehende Fahrt über den Nürburgring stärken.

Mittlerweile war auch Nico Menzel, Rennfahrer und Instruktor, zu uns gestoßen. Nico konnte trotz seines jungen Alters schon einige Erfolge im Rennsport feiern und kennt den Nürburgring wie seine Westentasche. Aus diesem Grund sollte er uns an diesem Tag auch als Instruktor über den Nürburgring begleiten.

Dritte Etappe: Nürburgring

Nach einer kurzen Ansprache von Nico, der uns darauf hinwies, dass wir auf nasser Fahrbahn besonders vorsichtig fahren müssen, teilten wir die Teilnehmer dann in drei Gruppen ein. Jeweils eine Gruppe fuhr dann zusammen mit Nico über den Nürburgring. Dabei gab Nico, welcher das Feld logischerweise anführte, immer wieder nützliche Ratschläge per Funkgerät.

Nachdem alle drei Gruppen ihre Runde über den Nürburgring drehten, trafen wir uns noch einmal mit allen Teilnehmern auf dem Parkplatz des Hotels. Wer noch nicht genug hatte, fuhr mit uns noch eine letzte gemeinsame Runde über den Nürburgring. Es war ein Tag voller Freude am Fahren und Adrenalin. Alle Teilnehmer und auch unsere Mitarbeiter waren sichtlich begeistert von der Ausfahrt. Ein erfolgreicher Tag ging zu Ende.

Autor: Tim Finke, 19.10.2020