Die wichtigsten Informationen zum Fahrzeug Leasing

Wir haben Ihnen die wichtigsten Informationen sowie die Vor- und Nachteile des Fahrzeug Leasings zusammengestellt.

Wie funktioniert Leasing?

Beim Fahrzeug Leasing überlässt der Leasinggeber, also der Herstellerbank, dem Leasingnehmer für einen bestimmten Zeitraum ein Fahrzeug. Hier zahlt der Leasingnehmer dem Leasinggeber monatlich einen fix vereinbarten Betrag, die sogenannte Leasingrate. Es ist möglich zu Beginn des Leasingzeitraums eine einmalige Sonderzahlung zu tätigen, die die Leasingrate reduziert. Der Zeitraum eines Leasingvertrags beläuft sich übrigens meistens auf 2 bis 4 Jahre. Eigentümer des Fahrzeuges bleibt während des gesamten Zeitraums immer der Leasinggeber.

Welche Leasing Arten gibt es?

Grundsätzlich können wir beim Fahrzeug Leasing in zwei verschiedene Arten unterscheiden.

Das Kilometer Leasing

Hierbei handelt es sich um die gängigere Variante des Fahrzeug Leasings. Beide Parteien vereinbaren eine jährliche Laufleistung des Fahrzeuges. Wird diese nicht überschritten, so entstehen dem Leasingnehmer keine Mehrkosten und es fällt nur die vereinbarte monatliche Rate an. Wird die vereinbarte Laufleistung überschritten, so fallen für jeden zusätzlichen Kilometer die vertraglich vereinbarten Mehrkosten an (Mehr-km). Wird die vereinbarte Laufleistung unterschritten, dann gibt es in der Regel sogar noch Geld zurück (Minder-km).

Das Restwert Leasing

Beim Restwert Leasing wird ein Restwert vereinbart, welchen das Fahrzeug am Ende des Leasingvertrags noch haben soll. Aus der Differenz zwischen Neupreis und Restwert wird dann die monatliche Leasingrate ermittelt.

Das finanzielle Risiko bei dieser Variante des Leasings ist allerdings nicht gering. Ist der tatsächliche Restwert des Fahrzeugs am Ende deutlich niedriger als der tatsächliche, so wird eine große Nachzahlung fällig.

Sind die Kosten für Versicherung und Serviceleistungen inklusive?

Grundsätzlich müssen die Kosten für Versicherung (Vollkasko) und für etwaige Serviceleistungen, wie dem Austausch von Verschleißteilen, Inspektionen und der Haupt- und Abgasuntersuchung, selbst übernommen werden.

Allerdings gibt es auch die Möglichkeit, diese Leistungen mit in den Leasingvertrag zu inkludieren. Beim sogenannten All-inclusive-Leasing, werden die Kosten für Versicherung und Serviceleistungen vom Leasinggeber übernommen. Dementsprechend wird natürlich die Leasingrate angepasst. Überprüfen Sie am besten bereits im Vorfeld, welche Option sich für sie eher lohnt.

Was passiert nach Vertragsende?

Endet Ihr Leasingvertrag, so ist das Fahrzeug grundsätzlich beim Händler wieder abzugeben. Dieser lässt das Fahrzeug bei Rücknahme auf mögliche Beschädigungen überprüfen. Sollten Beschädigungen am Fahrzeug entstanden sein, so sind diese vom Leasingnehmer zu bezahlen. Sie sollten also während der Leasingzeit darauf achten, das Fahrzeug stets zu pflegen.

Sollten Sie mit dem geleasten Fahrzeug zufrieden gewesen sein, dann besteht zumeist auch die Möglichkeit das Fahrzeug zu übernehmen. Eine Anschlussfinanzierung oder eine Fortführung des Leasings sind beispielsweise zwei mögliche Optionen.

Vor- und Nachteile Fahrzeug Leasing
Vor- und Nachteile des Fahrzeug Leasings
Vorteile

Steuerliche  Vorteile
Die Leasing Raten können bei einem gewerblichen Leasingnehmer vollständig als Betriebsausgaben abgesetzt werden. Zudem haben Leasing Fahrzeuge keinen Einfluss auf die Bilanz.

Fixe Raten
Die vereinbarte Leasingrate verändert sich während der Vertragslaufzeit nicht und es besteht somit eine feste Kalkulationsgrundlage.

Nutzung eines Neuwagens
Durch das Leasing  kommen Sie in den Genuss einen Neuwagen zu fahren. Hierbei entstehen Ihnen auch weniger Reparaturkosten im Vergleich zu einem älteren Gebrauchtwagen. Nach Ablauf des Vertrags besteht die Möglichkeit gleich auf einen anderen Neuwagen zu wechseln. Für Leute die gerne ihr Fahrzeug wechseln sicherlich attraktiv.

Kein Verkauf des Fahrzeugs nötig
Nach Ablauf des Leasing Vertrags geben Sie Ihr Fahrzeug einfach zurück. Sie haben also keinen Stress wie beim Fahrzeugverkauf.

Nachteile

Kein Eigentum
Beim Leasing erwerben Sie kein Eigentum. Die Leasing Raten fallen für die reine Nutzung des Fahrzeuges an.

Vertrag nicht kündbar
Leasing Verträge sind nicht kündbar. Verändert sich also aus einem unvorhersehbaren Grund Ihre Lebenssituation und Ihre finanziellen Bedingungen ändern sich, so sind Sie weiterhin an den Vertrag gebunden.

Keine Anpassungen am Fahrzeug erlaubt
Da Sie nicht der Eigentümer des  Fahrzeugs sind, dürfen Sie während der Leasing Zeit auch keine Änderungen am Fahrzeug vornehmen.

Fahrzeug Leasing bei Auto Becker Klausmann

Sie möchten einen BMW oder MINI leasen? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Nutzen Sie gerne unsere Neuwagen Leasingangebote oder lassen Sie sich ein individuelles Leasingangebot für ein Fahrzeug Ihrer Wahl erstellen.

Autor: Tim Finke, 17.12.2020

Alle Angaben ohne Gewähr.